Naar inhoud

Winkelwagen

Je winkelwagen is leeg

Betalingen NIEUW

Wir erklären es dir

Wie funktioniert PAP+

Zahnverfärbungen sind das Ergebnis verschiedener Farbstoffe und Pigmente, die sich an die organische Substanz des Zahns heften. Um diese Verfärbungen zu entfernen,
werden meist zwei Methoden angewandt: die physikalische Entfernung und das
chemische Bleichen.

Die physikalische Entfernung zielt auf die Beseitigung oberflächlicher Verfärbungen
durch eine abrasive Methode (z.B. mit Ultraschallspitzen, Sandstrahler oder
Polierinstrumenten) bei einer professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt ab
(Kosten 90-200 Euro).

Das chemische Bleichen wirkt hingegen sowohl auf oberflächliche als auch auf - im Zahnschmelz eingebettete - Verfärbungen und ist daher die gängigste und wirksamste Methode der Zahnaufhellung zur Wiederherstellung der natürlichen weißen Farbe der
Zähne.

ok soweit !

Die aufgaben von PAP+

PAP ist eine Formel für Zahnaufhellungsprodukte, die oft in professionellen Bleaching-Behandlungen verwendet wird. Es handelt sich um ein Bleichmittel, das Peroxid enthält und aktiviert wird, um tiefliegende Verfärbungen auf den Zähnen zu beseitigen und ein helleres Lächeln zu erzielen.Die PAP-Zahnaufhellungsmethode wird normalerweise in Zahnarztpraxen angewendet, da sie eine stärkere Konzentration an Bleichmittel erfordert und unter Aufsicht eines Fachmanns durchgeführt werden sollte. Während des Verfahrens wird das peroxidaktiviertes Bleichmittel auf die Zähne aufgetragen und dann durch Licht oder Wärme aktiviert, um die Bleichwirkung zu verstärken.Die Verwendung von PAP zur Zahnaufhellung kann schnelle und effektive Ergebnisse liefern, die länger anhalten als bei einigen anderen Aufhellungsmethoden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht jeder Kandidat für diese Art der Behandlung geeignet ist, und dass sie bestimmte Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen kann, die mit Ihrem Zahnarzt besprochen werden sollten.

Was ist der Unterschied zwischen Peroxid und PAP?

herosmile

Sowohl das PAP-Bleaching als auch Zahnaufhellungsbehandlungen auf PeroxidBasis nutzen eine oxidierende Wirkung, um Flecken abzubauen und die Zähne aufzuhellen. Als Teil dieses Prozesses setzt Peroxid so genannte freie Radikale frei. Freie
Radikale greifen organische Moleküle an, um Verfärbungen zu reduzieren, können aber auch unerwünschte Nebenwirkungen wie Empfindlichkeit, Zahnfleischreizung und
Demineralisierung verursachen. PAP reagiert in ähnlicher Weise mit Zahnverfärbungen, nur ohne die Freisetzung von freien Radikalen. Das bedeutet, dass die für die Verfärbung verantwortlichen Moleküle auf
sichere Weise abgebaut werden, ohne dass es zu Empfindlichkeit, Schmerzen oder Schäden kommt.

Wie entfernt das chemische Bleichen Flecken von den Zähnen?

Wie entfernt das chemische Bleichen Flecken von den Zähnen?

Bei der Zahnaufhellung durch chemisches Bleichen werden Verfärbungen oxidiert und die Moleküle verändert, die für die Erhaltung der Farbe verantwortlich sind.
Einfach ausgedrückt, dringen die Bleichmittel in den Zahnschmelz ein und spalten diese Moleküle in kleinere, einfachere Formen auf. Je kleiner die Moleküle sind, desto heller ist die Farbe, was zu einem insgesamt weißeren Aussehen des Zahns führt.

Zu den gebräuchlichen Bleichmitteln gehören Wasserstoffperoxid, Carbamidperoxid und Phthalimidoperoxicapronsäure (kurz PAP genannt).